Was für ein Erfolg! Danke!

Damit hatte wirklich niemand gerechnet: volles Haus mit über 30 Leuten, dankbares Publikum, 23 verkaufte Selfkant-Anthologien und ein bis zum Platzen gefüllter Spendenbär! Die Lesung im Haus Nobis für die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) war somit eine der erfolgreichsten überhaupt. Wie immer werden sämtliche Einnahmen an das Erkelenzer Hospiz gespendet und weder der Verlag noch die Autorinnen und Autoren verdienen auch nur einen einzigen eigenen Cent an den Büchern und Lesungen. Liebes Finanzamt, so ist das wirklich!

Vielen, vielen, vielen Dank an alle, die am Montag an der Lesung beteiligt waren. Danke an Resi Hilgers, die die Organisation übernommen hat und danke an die Damen der kfd nebst anwesendem männlichen Anhang. Danke an Kurt Lehmkuhl und Detlef Püttmann für ihre moralische Unterstützung, danke an die Gaststätte Nobis für den Saal und die Bewirtung, danke für das Danke von allen Seiten und danke natürlich auch an Trixi, Renate und Heidi!

Dieser Artikel wurde geschrieben in Heidi, Lesungen, Renate, Texterados, Trixi. Bookmarke den Permalink.

Keine Kommentare zugelassen.