Es läuft rund.

Dass sich im Blog momentan nicht viel tut, könnte theoretisch heißen, dass sich auch bei den Texterados nicht viel tut.

Das Gegenteil ist der Fall.

Wir arbeiten sehr fleißig an neuen Geschichten für ein nahezu perfektes Konzept. Es hat viel Kraft, Mut und Experementierfreudigkeit gekostet, die erste Idee zu finden, abzuwandeln und allmählich zum Leben zu erwecken. Es ist uns gemeinsam gelungen, etwas in Gang zu setzen, das keiner von uns in dieser Form bis jetzt begegnet ist. Zumindest können wir uns nicht daran erinnern. Darauf kommt es aber gar nicht an. Wichtig ist einzig und alleine, dass es funktioniert. Hervorragend funktioniert.

Desweiteren werden in diesem Jahr noch Geschichten in zwei Anthologien erscheinen. Es wird mindestens ein Buch geben. Am 15. Dezember lesen wir Weihnachtsgeschichten in Kraudorf. Heidi liest am 21. Oktober mal wieder virtuell, und zwar beim Festival der Liebe in Second Life und in bester, prominenter Gesellschaft.

Bleiben Sie am Ball.

Dieser Artikel wurde geschrieben in Dies und das, Lesungen, Texterados, Veröffentlichungen, Virtuell. Bookmarke den Permalink.

Keine Kommentare zugelassen.